Schlagwort-Archive: Schäferhund

Wintertiere

Hurrah hurrah. Der Winter ist da! Dieses mal nicht nur mit Kälte, sondern auch mit Schnee. Ein super Zeitpunkt sich die Kamera zu schnappen und tolle Winterfotos zu machen.
Hier präsentieren wir euch ein Paar Tierbilder. MIT SCHNEEEEEE!
Mit dabei sind die Katze von Rico (die nicht seine Katze ist, aber dennoch jeden Tag zu Besuch kommt, weil sie sich ein kleines Leckerchen und Streicheleinheiten abholen möchte). Auch bekannt als “Miezi”. Klassiker!
Ebenfalls sind Lasse und Kater Lucky mit dabei.
Lucky kennt ihr bis jetzt noch nicht. Übersetzt heißt Lucky ja glücklich. Genau das trifft auf diesen Kater zu 100% zu, denn er fühlt sich in seinem selbst ausgesuchtem neuen Zuhause pudelwohl, oder soll ich besser katzenwohl sagen… 😉

Lucky
Lucky
Lucky
Lucky
Lucky

Einzelstücke #7 – Lasse

Normalerweise gibt es ja auch immer zu den Einzelstücken ein wenig Text hier zu lesen….
Aber eigentlich gibt es nicht viel zu sagen. Mal wieder hat der gute Lasse fürs Foto hergehalten. Tja….das wars….genießt einfach das Bild  🙂
Bald kommt vielleicht noch mehr von Lasse. Bleibt gespannt!

Deutscher Schäferhund – Lasse

Wiedermal ein Tier-Fotoshooting. Aus uns werden wohl mal noch professionelle Tierfotografen. Als ich dieses Mal wieder zu Besuch bei meiner Freundin war, war schon vorher klar, dass mein alter Freund “Lasse” vor die Linse kommen muss. Mittlerweile um einiges größer, aber noch immer genauso verspielt. Lasse ist, wie unschwer zu erkennen, ein wunderschöner Deutscher Schäferhund. Mit seinen einem Jahr und X Monaten ist er jetzt langsam ausgewachsen.

Der deutsche Schäferhund ist in Deutschland seit Jahren unangefochten die beliebteste Hundrasse. Das lässt sich anhand der Welpenstatistik des VDH feststellen. Sogar in den USA soll er wohl auf Platz 2 stehen. Bei solch anmutigen Hunden ist das aber auch nachvollziehbar.

Wie der Name schon verrät war die ursprüngliche Aufgabe dieser Rasse mit dem Schäfer die Schafe zu bewachen und hüten. Heute wird er allerdings kaum noch in diesem Gebiet genutzt. Stattdessen wird er nun überwiegend im Militär, bei der Polizei oder dem Zoll eingesetzt. Aufgrund dieser modernen Einsatzgebiete wird diese Rasse wohl von vielen als überwiegend aggressiv und bedrohlich angesehen, dabei beschreibt der Rassenstandard das Wesen  als “…ausgeglichen, nervenfest, selbstsicher, absolut unbefangen und (außerhalb einer Reizlage) völlig gutartig…”. Und das sieht man doch auch…

Lasse jedenfalls ist ein toller Spielkamerad. Das ist auch das was er am liebsten macht – spielen. Stöckchen holen ist dabei seine Lieblingsdisziplin. Nur das mit dem loslassen muss er noch etwas üben, denn hat er etwas geholt, dann bringt er es zwar zurück aber hergeben will er es nie. Deshalb braucht man immer ausreichend Stöckchen, sodass man einfach das nächste wirft, hat er das vorhergehende gebracht. Dann lässt er es einfach fallen und jagt dem nächsten hinterher.

Mit Wasser spielt er auch sehr gerne. Deshalb war am Wasser spielen, auch eine super Idee um tolle Fotos zu machen!

 

Interessanter Fakt zum Schluss: Im Zuge des Ersten Weltkrieges wurde aufgrund des Attributes “Deutsch” im Namen eine offizielle Umbenennung der Rasse in “Elsässer Wolfshund” durchgeführt. Erst 1977 wurde diese Umbenennung rückgängig gemacht.