Archiv der Kategorie: Macrofotografie

Was noch übrig ist

Es ist der 28.12.2015. Draußen ist wunderschönes “Winterwetter”.
Wer braucht schon Schnee um schöne Fotos zu machen?
Also Zeit um mit der Kamera loszuziehen.
Einfach das fotografieren, was vom vom Herbst
noch übrig ist.
So haben auch dieses Pflanzen ihren Reiz, wenn sie ins
rechte Licht gerückt werden.

 

 

Gut zu Vögeln!

Meisenknödel? Viele Vögel? Und das im eigenen Garten?
Da muss sich doch was machen lassen…
Also Stativ und Fernauslöser ausgepackt und aufgebaut. Alles eingestellt und dann in für Vögel ungefährlich scheinender Entfernung auf dem Balkon gewartet.
Das ganze mal mit Tele und mit Makro. Ihr wollt Ergebnisse sehen? Bitte sehr!

Gruß
Rico

Ein Sonn(en)tag im Oktober.

Endlich, ein Eichhörnchen. So ein Glück. Leider war es bestimmt 10-15 Meter entfernt. Nun hatte ich nur das Macroobjekt auf der Kamera. Trotzdem auf den Auslöser gedrückt. Besser ein schlechtes Foto als gar keins. Wo ich mir doch schon gewünscht habe, ein Eichhörnchen zu fotografieren. Naja, eigentlich wollte ich es dabei erwischen wie es sich winterfertig macht und eine Nuss vergräbt oder wie es ziemlich nah vor mir sitzt und eine Nuss isst. Dann noch ein Teleobjektiv passend drauf und schon hätte ich ein tolles Foto. Ich werde also weiter suchen und bestimmt wird mir dieses Foto noch gelingen. Da das Macro für das Eichhörnchen nicht so passend war, musste nun das Laub dran glauben. In allen möglichen Variationen konnte ich nun mein Macro einsetzten. Das Wetter war wunderschön und so konnte ich mich auch auf die Erde legen und diese Bilder machen. Na gut. Von manchem Spaziergänger bekam man schon wunderliche Blicke zugeworfen. Was ich wohl auf dem Boden suchen würde…