Schlagwort-Archive: Fotografie

Bella

Hallo ich bin es. Eure Bella. Der letzte verbliebene der Mohikaner oder wie man so schön sagt.

Nun, bis jetzt jedenfalls noch. Nachdem unsere Kleine (Tavi) völlig unerwartet von ihrem Leiden erlöst werden musste, wir sind davon alle völlig aus der Bahn geworfen worden, bin ich nun Alleintrösterin. Dies liegt mir ja so gar nicht. Gerne komme ich für eine kurze Stippvisite zum schmusen vorbei. Wobei vorbei sehr wörtlich zu nehmen ist. Liegen bleibe ich nämlich nicht bei Frauchen und Herrchen. Hinterher zerdrücken die mich noch vor lauter Liebe … Liebe aus der Ferne und streicheln im Vorbeigehen ist echt genug für mich.
Was soll ich sagen. Den Beiden fehlt ihre Kuschelkatze. Täglich seh ich Frauchen mit Tränen in den Augen. 
Nun tragen die sich doch tatsächlich mit dem Gedanken zwei Kätzchen in unsere Wohnung zu nehmen. Sie haben mir erklärt, dass die zwei dann miteinander spielen und mich aus der ganzen Action raus halten. Von Züchtern wurde ihnen wohl erklärt, dass einer alten Katze-ich hör wohl nicht richtig-die ungelenken Bewegungen von Kitten unheimlich sind. Bin ich mit 7 Jahren schon alt? Nein, bin ich nicht. Das will ich hier mal klar stellen. Schließlich bin ich in der Blüte meiner Jugend. 
Zum Glück hat sich aber Frauchen noch andere Meinungen eingeholt. Jetzt sind sie wohl von dem Trip runter, mich mit zwei Kitten zu „belohnen“. Kann nämlich auch nach hinten los gehen, wenn zwei Kitten mich auf den Kicker haben und mit mir spielen wollen. Oder auch wenn sie mich nicht beachten, kann das in die Hose gehen. Schließlich kann es auch passieren, dass ich mich ganz zurück ziehe und vor Einsamkeit verkümmere. Das wollen meine Dosenöffner schließlich auch nicht. Mal sehen, was da noch auf mich zukommt…
Im Moment weiß ich noch nicht mal recht ob ich am liebsten Alleinherrscherin bleiben, oder doch lieber eine Spielkameradin möchte. 
Tavi war schon echt eine super Mitbewohnerin. Sie hat mich nie geärgert. Höchstens ich sie mal. Im Nachhinein war das vielleicht echt mies von mir. Da war sie ja auch schon krank. Aber ich hab das genauso wenig geahnt, wie Frauchen und Herrchen. 
Werd euch auf jeden Fall berichten, was hier in der Wohnung noch abgeht. 
Nun kommen erstmal Fotos von meiner Wenigkeit, welche direkt in unserer Wohnung aufgenommen wurden. Wo auch sonst? 

Schwarzweiß-Bild. Britisch-Kurzhaar-Katze Bella beobachtet vom Kratzbaum aus. Augen sind bernsteinfarben sichtbar.
Bella beobachtet immer sehr aufmerksam!
Britisch-Kurzhaar Katze Bella schlafen. Fokus auf den Pfoten. Schwarzweiß
Bella schlafend
Britisch-Kurzhaar Katze Bella schlafen. Fokus auf dem Gesicht. Schwarzweiß
Bella schläft viel. Sehr viel…

Britisch-Kurzhaar-Katze Bella spielt auf ihrem Kratzbaum. schwarzweiß

Rückblick auf Anfang Februar. Wo alles noch in Ordnung war. Theoretisch.
Da konnte ich doch unserer Kleinen nicht widerstehen und hab mich zu ihr gesetzt und ihr bei der Fellpflege geholfen. Obwohl diese vielen weißen Haare im Maul irre ekelig sind. Doch dieses Mal ist wohl mein gutes Herz mit mir durchgegangen und mir tat unser kleines Wattebällchen total leid. Deshalb konnte Frauchen diesen kurzen und sehr seltenen Moment doch tatsächlich noch mit der Kamera festhalten. Diese Fotos möchte euch Frauchen natürlich nicht vorenthalten. Schließlich war Frauchen in diesem Moment echt stolz auf mich. So viel liebevolle Momente der Zuneigung gab es ja wirklich sehr sehr selten. 
Jetzt kann ich sie doch tatsächlich nie wieder ablecken, nie wieder ärgern, ihr nie wieder das Futter klauen…   🙁    :´-(    
Tut mir übrigendes ganz sehr leid, dass Tavi schon über die Regenbogenbrücke gehen musste. 

Britisch Kurzhaar Bella und Heilige Birma Tavi geben sich ein Küsschen

Einzelstücke #5 – Berchtesgadener Land

Wieder Mal ein etwas älteres, bereits hier veröffentlichtes, Bild. Wir hoffen, dass stört euch nicht. Aber man entwickelt sich ja weiter und dann sieht man irgendwie ein altes Bild und denkt sich: „Mensch, was hast du damit nur angestellt.“
Dann ergreift einen der Ehrgeiz und man versucht es nochmal besser zu machen. So war es auch mit diesem Bild aus dem Berchtesgadener Land. Wagt also gemeinsam mit uns erneut einen Blick vom Jenner.

Blick vom Jenner
Blick vom Jenner ins Tal

Zum Vergleich hier nochmal das alte Bild aus 2015. Den Beitrag dazu findet ihr übrigens hier.

Einzelstücke #2 – Lost Place

Sogenannte „Lost Places“ sind ja schon irgendwie faszinierend. Seit Jahren (mehr oder weniger) unberührt formen die Gewalten der Natur den Ort nach ihrem Willen und verströmen einen ganz besonderen Charme. Rost, Moos, eingestürzte Wände und Böden, zerbrochenes Glas und viele andere Dingen tragen dazu bei. Solche verlassenen Orte zu erkunden und zu fotografieren hat etwas besonderes.
Auch wir sind deshalb gewissermaßen Fans von Lost Places. Wann immer wir unterwegs sind halten wir auch nach solchen Motiven Ausschau!

Dieses Einzelstück entstand schon 2013 in Plauen. Da waren wir also noch gar nicht lange dabei. Aus diesem Grund wurde dieses Bild auch jetzt erst neu bearbeitet, denn meine Fertigkeiten in der Bildbearbeitung sind um einiges besser geworden.
Wir hoffen euch gefällt das Bild.

P.S. Beim erkunden von Lost Places immer vorsichtig sein! Nie alleine erkunden!